Archive for Dezember, 2017

Wegen einem kaputten iPhone-Kabel stirbt ein Mädchen

Das ist wirklich tragisch, offenbar kam ein 14-jähriges Mädchen aus Vietnam mit einem beschädigten iPhone-Ladekabel in Berührung und starb daraufhin am Elektroschock. Anscheinend hatte dss Mädchen ihr iPhone 6 während des Ladevorganges auf ihrem Bett liegen und dann unabsichtlich einen Teil des Kabels berührt, dessen Isolierung leider offenlag und das Kabel einen Riss aufwies. Die News könnt ihr hier auf Yahoo.com nachlesen. Echt Scheisse, wenn man als Elternteil sein Kind tot im Bett auffinden muss :-/

Bei dem Ladekabel dürfte es sich um ein Kabel eines Drittherstellers gehandelt haben, wo auch Apple vor der Verwendung ausdrücklich warnt. Doch jeder, der seine iPhone nicht alle 2 Jahre austauscht, weiss, wie sein Kabel am Ende aussieht. Nämlich so, ein Original iPhone Lightning auf USB Kabel.

An beiden Seiten ist die Isolierung abhanden gekommen, mittlerweile benutze ich das Kabel nicht mehr, aus den hier angeführten Gründen, was damit alles passieren kann, wenn man nicht vorsichtig ist. Und ich muss jetzt auch darum kümmern, das Ladekabel meines Macbooks zu ersetzen, denn auch da ist die Isolierung mittlerweile ab und ich habe es notdürftig mit Dixo zugeklebt. Ich weiss, nicht die beste Idee!

Wird also Zeit, dass ich mir ein neues Ladekabel für mein Macbook besorge, das defekte iPhone Ladekabel kann ich dann wegschmeissen, zum Glück habe ich auch andere Kabel noch im Haus, mit denen ich mein iPhone aufladen kann.

Aber man muss da wirklich sehr aufpassen, wenn euch nicht das gleiche Schicksal wie das der jungen Vietnamesin passieren soll!

P.S: Bissi ärgerlich ist es, dass sich Apple den Kauf eines neues Ladegeräts bzw Magsafe Power Adapters fast schon vergolden lässt. 89 Euro will Apple dafür haben, das ist echt alles andere als wenig! Und wer wissen möchte, welches das passende Netzteil und Netzkabel dein Mac-Notebook ist, sollte hier mal schauen!